Bitter Lem



Am Ostersonntag 1995 war der erste Auftritt in Maxlrain am Ostereiertanz.

Einst aus einer Idee unseres früheren Gitarristen Markus, trafen sich im Sommer 1994 Schorsch, Thomas, Hans & Markus und gründeten Bitter Lem. Im Herbst fanden wir dann noch ideale Verstärkung durch unseren Keyboarder Charly.

Es kam uns damals sehr zu Gute, dass wir alle schon reichlich Erfahrung bei diversen anderen Bands gesammelt haben. Somit standen die Kontakte zu zahlreichen Veranstaltern, und noch bevor wir auch nur einmal zusammen auf der Bühne standen hatten wir bereits 40 Gigs organisiert.

In unseren Anfangsjahren erarbeiteten wir uns einen hervorragenden Ruf im Landkreis Rosenheim. Auf sämtlichen bekannten Großveranstaltungen haben wir zu diesem Zeitpunkt schon mal gespielt.

Im Frühjahr 1998 nahmen wir unsere erste CD „Koa Ahnung von nix“ im Tonstudio Amerang auf. Eine Erfahrung, die jeder Musiker mal gemacht haben muss. Entgegen mancher Spekulationen, die Band wär nur eine Eintagsfliege wie bei Newcomer-Bands oft so üblich, bewiesen wir durch kontinuierliche Verbesserungen in musikalischer wie technischer Hinsicht das Gegenteil.

Wir waren immer technisch und auch vom Programm her auf dem neuesten Stand. Wir scheuten keine Mühe und Zeit, immer die aktuellsten Hit`s sofort einzuproben. In vorausschauender Weise übersahen wir keine Trends und versuchten immer Maßstäbe zu setzen.

Durch den großen Erfolg unserer ersten CD entschlossen wir uns im Winter 98 unsere zweite CD (One more try) aufzunehmen. Wir trauten uns diesmal auch unseren ersten eigenen Song zu veröffentlichen. Der Song „One more try“ stammt aus der Feder von Thomas (Musik) und Antenne-BayernBand-Keyboarder Bernd Bundschu (Text).

Im Herbst 1999 verstärkten wir uns noch zusätzlich mit einem 2. Lead-Sänger, Dirk Bodis aus Berlin. Innerhalb kürzester Zeit fügte sich Dirk in die Band so hervorragend ein, dass er nicht mehr wegzudenken ist. Sein gefühlvoller und ausdrucksvoller Gesang und seine super sympathische Stimme begeistern vor allem unsere weiblichen Fans. Unser "Schmusesänger" halt.

Das absolute Highlight im Sommer 2000 war natürlich unser 5-jähriges Jubiläum am Open-Air in Voglried bei Schönau (RO).

Zu diesem, in Zusammenarbeit mit dem Schönauer Burschenverein organisierten Open-Air kamen am Pfingstsonntag 2000 über 4000 Besucher. Nicht schlecht für eine Landkreisband......

Anfang Mai 2002 wurde langsam deutlich, welchen Stellenwert sich Bitter Lem bei den Partygängern in Oberbayern erarbeitet hat. Kaum ein Auftritt von Bitter Lem bei dem die Location nicht aus allen Nähten platze. Als dann auch noch die "Gesangsmaschinerie" von Silvia, Kathi und Vroni so richtig rund lief und die Mädels noch mehr ins Programm integriert wurden, gab es bei fast jeder Party kein Halten mehr.Volle und übervollste Säle, Bierzelte, Hallen und Stadl bestätigten unsere Entscheidung, 3 Sängerinnen zu Bitter Lem zu holen.

Übrigens: für Kritik und Anregungen sind wir immer zu sprechen, denn das Wichtigste ist, dass es Euch bei Bitter Lem gefällt und Ihr Euch wohlfühlt.

<<< Zurück