Noisia



Klangwelten

Die Klangwelten von „Noisia“ zu beschreiben ist schwierig. Utopie, Exotik, Melancholie, Harmonie treffen hier aufeinander. Wer einmal das Weinen von Walen gehört hat, weiß, welche ergriffenen Gefühle geweckt werden: eine Mischung aus Leid und doch Freude. Noisia ist eine Erlebnisklangwelt, die sicherlich einzigartig ist und vor der man keine Berührungsängste haben muss. Die beiden Experimentalmusiker Gernot Ursin und Wolfgang Krsek schufen Ende der 80 er Jahre mit dem Bildhauer Ludwig Gris die Medusen: Stahlkörper, über zwei Meter große. Gris, 1924 in Wien geboren, ließ sich in der Tat durch den Walgesang inspirieren und entdeckte, wie man durch eine bestimmte Schweißtechnik dem Stahl Töne entlocken kann. Diese werden über Stahlfäden geleitet und elektronisch verstärkt. Der einzigartige Klang, den die Experimentalmusiker den Medusen entlocken, lösen ungeheuere Gefühle bei den Zuhörern aus.

<<< Zurück